Skip to main content

Römer Kindersitz

Seit mehr als 50 Jahren steht die Firma Britax Römer für Sicherheit, Erfahrung und Wissen rund um das Leben von Familien. Dieses Wissen floss kontinuierlich in die Entwicklung der weltweit fortschrittlichsten und flexibelsten Systeme für Kindertransportlösungen ein.

Das Unternehmen entstand 1978 aus dem Zusammenschluss der beiden Kindersitzhersteller Britax und Römer. Im Jahr 2011 kam zusätzlich noch der Kinderwagenhersteller BOB hinzu. Ziel dieser Familie ist es, als gemeinsame Marke, stets Eltern die Möglichkeit zu bieten ihr Familienleben in vollen Zügen zu genießen. So sollen die Kinder unterwegs immer bestens geschützt sein, indem Sicherheitsstandards ständig verbessert werden. Intelligentes Design sorgt dafür, dass Grenzen überschritten werden können und das Leben in Bewegung reibungsloser verläuft als je zuvor. Familien soll stets eine sichere Reise ermöglicht werden, ohne Eltern dabei den Weg vorzugeben.

Britax Römer war schon immer ein Vorreiter für innovative Transportlösungen für Kinder. Es hält mehr als 47 Patente zur Kindersicherheit und entwickelte in den 1970er Jahren mit dem „Römer-Peggy“ den ersten Kinderautositz überhaupt. Britax Römer ist außerdem ein Spezialist für rückwärtsgerichtete Kindersitze, den sogenannten „Reboardern“. Das Verletzungsrisiko für das Kind ist bei diesen Sitzen nochmals um ein vielfaches geringer. In den 1960er Jahren war es die Firma Britax, die die ersten Standards für Sicherheitsgurte entwickelte und Britax Römer wirkte 1981 außerdem maßgeblich an der Erarbeitung der einheitlichen europäischen Norm für Kinderrückhaltesysteme ECE R44 mit. Die ISOFIX Arretierung die 1997 zusammen mit Volkswagen entwickelt wurde, oder das einzigartige Antikipp-System „Pivot Link“ aus dem Jahr 1999 sind heute Standards für sicheren Kindertransport in ganz Europa. Der Kindersitz XP SICT war zudem der erste Kindersitz der Gruppe 2/3 der die Note „sehr gut“ für Sicherheit von der Stiftung Warentest verliehen bekam.

Die Präzision und Qualität „Made in Germany“ von Römer Autokindersitzen und die langjährige Zusammenarbeit mit der Automobilindustrie sorgen für neue Maßstäbe in der Transportsicherheit von Kindern. Auch die verwendeten Materialien werden dabei höchsten Ansprüchen gerecht und sorgen für die außergewöhnliche Robustheit der Produkte. Die Anforderungen an die Menge der in Sitzen und Bezügen enthaltenen Schadstoffe gehen zudem weit über die gesetzlichen Vorschriften hinaus und unabhängige Tests stellen sicher, dass die sensible Kinderhaut geschont wird.

Auch wenn das das Leben einer Familie nicht immer vorhersehbar ist, voller Überraschungen steckt und oft Kompromisse eingegangen werden müssen, genügt bei Britax Römer „gut genug“ niemals den Ansprüchen. Stattdessen gilt stets die Maxime: Britax Römer – „Sicherheit ohne Kompromisse“.