Skip to main content

Gebrauchter Kindersitz ja, oder nein?

Viele Eltern stellen sich bereits vor der Geburt die Frage, was sie sich für einen Kinderautositz zulegen möchten. Man wünscht sich stets das Beste für den neuen Erdenbürger. Viele lassen sich erstmal im Internet, oder in einem Babyfachgeschäft inspirieren. Es gibt so viele Modelle, Größen und Farben, da ist man als Eltern teilweise sehr überfordert und weiß nicht recht, wofür man sich entscheiden soll. Oftmals nehmen Eltern daher im Laden eine ausführliche Beratung in Anspruch. Letztlich muss man aber nicht sofort zuschlagen, sondern kann wieder nach Hause fahren und sich in Ruhe überlegen, was man möchte. Es besteht natürlich auch die Option, sich einen gebrauchten Kindersitz zuzulegen. Ob man für seine Kinder einen gebrauchten Autositz kaufen sollte, oder lieber einen völlig Neuen, kommt auf verschiedene Faktoren darauf an.

Gebrauchter Kindersitz

Viele Mütter, aber auch Väter finden gebrauchte Artikel, ganz egal, um was es sich handelt, erstmal nicht so toll. Man weiß ja oft nicht, wie lange die „Second-Hand-Ware“ tatsächlich in Gebrauch war und überhaupt sind sie erstmal skeptisch. Vielen gebrauchten Waren sieht man auch wirklich an, dass sie benutzt wurden. Es gibt aber natürlich auch viele Eltern, die der Umwelt zuliebe, um Ressourcen zu sparen, gerne gebrauchte Möbel, Kleidung, etc. in Anspruch nehmen. Zum einen sind diese deutlich günstiger, man kann oft ein echtes Schnäppchen machen. Wer also einen Schnapper machen konnte, kann das Geld, was er sich dadurch gespart hat, lieber in einen Familienausflug, zum Beispiel, in den Zoo, investieren. So sind alle Familienmitglieder glücklich und konnten bei dieser Gelegenheit, den Kindersitz gleich austesten. Gerade ein Kindersitz kann besten Gewissens auch gebraucht gekauft werden, da die Abnutzung bei einem Kindersitz nicht gleich so gravierend ist, wie z. B. mit einer Küchenmaschine, die in Dauergebrauch ist.

Im Internet einen gebrauchten Kindersitz kaufen, worauf achten?

Die beliebtesten Verkaufsplattformen für gebrauchte Dinge, jeglicher Art, findet sich wohl bei Ebay, oder auch Ebaykleinanzeigen. Natürlich können auch im Supermarkt die Anzeige-Tafeln studiert werden, diese Variante ist schon fast ausgestorben, doch manche nutzen sie dennoch gern, vor allem bei sperrigen Gegenständen, die sich nicht so gut für den Versand eignen. Wenn ein Kontakt durch die Anzeige zustande kommt, kann man einen Termin vereinbaren, um sich den Kindersitz erstmal unverbindlich anzusehen. Keiner ist gezwungen, den Kindersitz in diesem Moment auch gleich zu kaufen. Man kann im Zweifelsfall immer erstmal Bedenkzeit einräumen. Diese Möglichkeit hat man selbstverständlich auch, wenn man bei Ebaykleinanzeigen einen Kindersitz findet, der infrage kommt. Man sollte sich vorher überlegen, wie weit man fahren würde, um einen Kindersitz abzuholen. Wer tatsächlich mehr als 20 Kilometer fährt, sollte sich vorher schon recht sicher sein, dass er den Sitz auch gleich mitnimmt. Bei der Besichtigung sollte darauf geachtet werden, dass der Sitz über eine entsprechende Sicherheitsnorm verfügt (Sicherheitssiegel). Beim Kindersitz sollte es sich schon um ein Modell handeln, welches den Sicherheitsauflagen absolut entspricht. Daneben sollten Käufer darauf achten, wie die Beschaffenheit bzw. der Allgemeinzustand des gebrauchten Sitzes ist. Wenn er komplett verdreckt ist, wird wohl jeder von einem Kauf absehen. Wenn er allerdings in einem guten Zustand ist, gereinigt wurde, die Schnallen verschließen, so wie sie sollen, kann grünes Licht gegeben werden. Man kann also getrost zum gebrauchten Kindersitz greifen. Wer möchte, kann diesen selbst nochmal nach dem Kauf einer gründlichen Reinigung unterziehen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *